Ausflug Hellbrunn am 11.06.2016

 

 

Feuchtfröhlicher Ausflug nach Hellbrunn

Am 11.06.2016 unternahmen die Selbsthilfegruppen der Schlaganfallbetroffenen und Parkinson gemeinsam ihren Jahresausflug.  Zum Mittagessen kehrten sie  in den Gasthof Pflegerbrücke in Grödig ein. Gut gestärkt ging es bei einsetzendem Nieselregen weiter nach Hellbrunn.

Zwischen 1612 und 1615 ließ Fürsterzbischof Markus Sittikus dieses Lustschloss im Süden von Salzburg erbauen. Es ist somit schon über 400 Jahre alt. Der Baumeister Santino Solari setzte diesen Auftrag nach italienischem Vorbild um. Der weitläufige Park ist eine Mischung aus teils künstlich angelegter Parklandschaft, teils  naturbelassenem Biotop.

Am Zielort angekommen gingen einige Mutige in der weitläufigen Parkanlage spazieren. Als der Regen stärker wurde,flüchteten viele in das Cafe beim Schloss. Unter großen Schirmen auf der Terrasse ließ man sich Kaffee, Kuchen und Eis schmecken. Nebenbei erlebten die Gäste noch 3 Hochzeitsgesellschaften, denn das Schloss hat dafür ein schönes Ambiente.

Laut der 1.  Vorsitzenden Frau Monika Herbst, waren die Ausflüge der Gruppen seit 1994 immer mit Sonnenschein verwöhnt. Doch dieses Jahr hatte Petrus das Flehen um gutes Wetter nicht erhört. Trotzdem ließ sich keiner die Laune verderben.

Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.

Der Jahresausflug ist immer ein Höhepunkt im Ablauf eines Gruppenjahres. An diesem Tag wird auch die Gemeinschaft untereinander gepflegt. Die Beschwerden und Mühen densAlltags treten in den Hintergrund und werden für ein paar Stunden vergessen.

Bei der Ankunft zu Hause wurden alle noch von einigen Abendsonnenstrahlen begrüßt.

Das Resümee der meisten Teilnehmer: Es war wieder ein schöner Tag.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Selbsthilfegruppe